Mensch-über-Bord
Was tun im Notfall?

Mensch-über-Bord

Oberstes Gebot nach einem Sturz ins Wasser: Die Crew darf den Sichtkontakt zur über Bord gegangenen Person nicht verlieren.

Beachten Sie Folgendes:

  • Bestimmen Sie als Skipper mindestens eine Person, die Sichtkontakt zum Verunglückten hält und dessen Position fortwährend mit der Hand anzeigt. Werfen Sie sofort Rettungsmittel, Wurfleine und andere schwimmende auffällige Gegenstände als Markierung ins Wasser. Drücken Sie die POB-Taste (früher MOB, für „Man overboard“) an Ihrem GPS-Gerät.
  • Senden Sie MAYDAY.
  • Sofern vorhanden: DSC auslösen und auf Bestätigung warten.

Annäherung an den Verunglückten:

  • Niemals mit drehendem Propeller zu dicht an die Person im Wasser fahren.
  • Maschine in den Leerlauf schalten oder stoppen, wenn die Person erreicht ist.

Es kann keine grundlegende Empfehlung für ein Mensch-über-Bord-Manöver gegeben werden, da dies von Bootstyp und den herrschenden Bedingungen abhängig ist.