Gezeiten
Vor dem Start

Gezeiten

Informieren Sie sich vor stets über Gezeiten und Wasserstände, bevor Sie sich auf See begeben.

Einige Häfen können nicht jederzeit angelaufen oder verlassen werden. Schauen Sie deshalb in den Gezeitenkalender und planen Sie entsprechend.
Läuft das ab- oder auflaufende Wasser gegen den Wind, kann es ungemütlich werden, die See wird kabbelig (rau).
Stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel: Bei Ebbe wird es stellenweise sehr flach.

Bei Voll- und Neumond sind das Hochwasser besonders hoch und das Niedrigwasser besonders niedrig (Springtide = großer Tidenhub). Bei Halbmond ist die Ausprägung von Hoch- und Niedrigwasser weniger stark.
Vorsicht an der Hafeneinfahrt. Die Gezeitenströme können ein Schiff stark versetzen.

Bei Fahrten in Tidengewässern oder Ausflügen ins Wattenmeer darf ein Gezeitenkalender in keiner Bordbibliothek fehlen. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) veröffentlicht jedes Jahr das kleine Heft „Hoch- und Niedrigwasserzeiten für die Deutsche Bucht und deren Flussgebiete“. Sie bekommen es beim BSH oder im Buchhandel. Natürlich stellt das BSH die Gezeiten auch online zur Verfügung.

Gezeiten und Wasserstände

vor-dem-start-gezeiten-1376px